Alltagstauglichkeit-Kurs mit Prüfung

 

Dieser Kurs ist für alle Hunde ab 10 Monaten, die bereits einen Kurs besucht haben. Für Neueinsteiger ist ein Erstgespräch notwendig. Abgeschlossen wird mit einer Prüfung, die zur Begünstigung der Hundesteuer nach § 5 Abs. 3 der Hundeabgabeverordnung des Landes Steiermark dient.

Im Alltagstauglichkeit-Kurs mit anschließender Prüfung kommt es darauf an, dass Mensch und Hund gut zusammenarbeiten. Der Besitzer soll keinen vorgegeben Unterordnungsparcours absolvieren, sondern seinen Hund bei verschiedenen Übungen richtig einschätzen und auch durch schwierige Situationen führen können.
Wie im Alltag auch, darf während der Prüfung mit Lob, Futterbelohnung, Spielbelohnung, Markerwort oder Clicker gearbeitet werden. Der Kurs besteht aus 8 Trainingseinheiten und einer 2-3stündigen Theorie-Einheit wo die Vorbereitung auf die Theoretische Prüfung erfolgt.

Inhalt:
• Theorie über Gesundheit, Recht, Lernverhalten, Lerntheorie, Sozialisierung, Ausdrucksverhalten etc.
• Aufbau von Markersignal/Clicker
• Pflegemaßnahmen
• Handling
• Leinenführigkeit
• Sitz, Platz, Bleib
• Wendungen
• Warten in entspannter Körperhaltung
• Begrüßung durch fremde Personen
• Begegnung mit Joggern, Radfahrer, Kinder, anderen Hunden, fahren mit einem Aufzug etc.

Kosten:
• 8 Praxis-Einheiten: 170€
• 2-3stündige Theorieeinheit: 30€
• Infos zur Prüfung folgen


Auszug aus dem Steiermärkischen Hundeabgabegesetz:
(3) Für das Halten von Hunden gemäß § 1 Abs. 1, mit denen eine Begleithundeprüfung, eine gleichwertige oder übergeordnete Prüfung bei einer Hundeschule, die sich eines tierschutzqualifizierten Hundetrainers/einer tierschutzqualifizierten Hundetrainerin bei der Ausbildung bedient oder bei einer von der Steirischen Jägerschaft anerkannten Hundeschule oder Ausbildungsstätte, erfolgreich absolviert wurde, ist eine Ermäßigung in Höhe von 50 % der nach § 2 Abs. 1 Z 1 festzusetzenden Abgabe zu gewähren, wenn der Gemeinde ein entsprechender Nachweis vorgelegt wird.
(4) Als tierschutzqualifizierter Hundetrainer/tierschutzqualifizierte Hundetrainerin sind solche Personen anzusehen, die die im Abschnitt 2 der Verordnung des Bundesministers für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden, BGBl. II Nr. 56/2012, geregelten Anforderungen erfüllen.

Preisänderungen vorbehalten!
Bitte um Kenntnisnahme, dass nur Hunde mit guter sozialer Verträglichkeit am Gruppenkurs teilnehmen können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen